skip to content

a.o. Prof. Dr. Jagna Brudzińska (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Lehrbeauftragte am Philosophischen Seminar der Universität zu Köln

a.o. Professor am Institut für Philosophie und Soziologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften (Warschau); Research Group Philosophische Anthropologie und Sozialphilosophie 

 

Forschungsschwerpunkte: Phänomenologische Subjektivitäts- und Erfahrungstheorie, Anthropologie, Theoretische Psychologie und Psychoanalyse, qualitative Empirie

 

Publikationen (Auswahl)

  • „Type as Experiential Structure from a Phenomenological point of view”, in: S. Czerniak/ S. Bonacchi (ed.): Gestalt as a Structure Principle: Mind, Language, and Social Philosophy, Dialogue and Universalism, Warsaw, No.  4/2015, 101 – 115.

  • „Teilnehmende versus verstehende Erfahrung. Genetische Phänomenologie und die Psychoanalyse“, in: H. Lang/ P. Dybel/ G. Pagel, (ed.): Hermeneutik und Psychoanalyse. Perspektiven und Kontoversen, Würzburg: Königshausen & Neumann 2015, 13-32.

  • „Becoming a Person in the Life-World”, in: Paradigmi. Rivista di Critica Filosofica. Paradigmi: Roma (3) 2014, 91 – 110.

  • „Mitvollzug und Fremdverstehen. Zur Phänomenologie und Psychoanalyse der teilnehmenden Erfahrung”, in Phänomenologische Forschungen 2013, Thema: Soziale Erfahrung,  PhäFo 2014, 45 – 76.

  • „Von Husserl zu Merleau-Ponty. Gedanken über die Erfahrungsphänomenologie“, in: Corporeity and Affectivity. Dedicated to M. Merleau-Ponty. Ed. K. Novotný, P. Rodrigo, J. Slatman, S. Stoller, Leiden 2013, 19 – 35.

  • „Depth phenomenology of the emotive dynamic and the psychoanalytic experience.“ in: Founding Psychoanalysis Phenomenologically. Phenomenological Theories of Subjectivity and the Psychoanalytic Experience, ed. D. Lohmar / J. Brudzińska, Dordrecht 2012, 23–52 (Phaenomenologica 199).

  • „Affekt und Phantasie im Aufbau personaler Realitäten“, in: Affectivity and its Vicissitudes in Contemporary Humanities and Social Sciences, Archive of the History of Philosophy and Social Thought, Vol. 57/2012 Supplement, Warszawa, 195 – 215.

  • Assoziation, Imaginäres, Trieb. Phänomenologische Untersuchungen zur Subjektivitätsgenesis bei Husserl und Freud (http://kups.ub.uni-koeln.de/volltexte/2010/2999/pdf/Diss_Koeln.pdf)

  • „Aisthesis“, in: Handbook of Phenomenological Aesthetics. Ed. H.R. Sepp / L. Embree, Dordrecht. 2010, 9-15.

  • „Die phänomenologische Erfahrung und die Frage nach dem Unbewussten. Überlegungen im Anschluss an Husserl und Freud“, in: Interdisziplinäre Perspektiven der Phänomenologie. Neue Felder der Kooperation: Cognitive Science, Neurowissenschaften, Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaft und Religionswissenschaft. Ed. D.Lohmar / D.Fonfara, Dordrecht 2006, 54-71 (Phaenomenologica 177).

 

Herausgebertätigkeit

  • Founding Psychoanalysis Phenomenologically. Phenomenological Theories of Subjectivity and the Psychoanalytic Experience. Hrsg. von D. Lohmar / J. Brudzinska (Phaenomenologica 199), Dordrecht 2011.
  • Schuld, Leid, Gewissen, Melancholie. Akten des deutsch-polnischen Symposiums, Warschau, Oktober 1997. Hrsg. von P. Dybel / J. Brudzinska, Warszawa 2000.