a.o. Prof. Dr. Jagna Brudzińska (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Lehrbeauftragte am Philosophischen Seminar der Universität zu Köln

a.o. Professor am Institut für Philosophie und Soziologie der Polnischen Akademie der Wissenschaften (Warschau); Research Group Philosophische Anthropologie und Sozialphilosophie 

 

Forschungsschwerpunkte: Phänomenologische Subjektivitäts- und Erfahrungstheorie, Anthropologie, Theoretische Psychologie und Psychoanalyse, qualitative Empirie

 

Publikationen (Auswahl)

  • „Type as Experiential Structure from a Phenomenological point of view”, in: S. Czerniak/ S. Bonacchi (ed.): Gestalt as a Structure Principle: Mind, Language, and Social Philosophy, Dialogue and Universalism, Warsaw, No.  4/2015, 101 – 115.

  • „Teilnehmende versus verstehende Erfahrung. Genetische Phänomenologie und die Psychoanalyse“, in: H. Lang/ P. Dybel/ G. Pagel, (ed.): Hermeneutik und Psychoanalyse. Perspektiven und Kontoversen, Würzburg: Königshausen & Neumann 2015, 13-32.

  • „Becoming a Person in the Life-World”, in: Paradigmi. Rivista di Critica Filosofica. Paradigmi: Roma (3) 2014, 91 – 110.

  • „Mitvollzug und Fremdverstehen. Zur Phänomenologie und Psychoanalyse der teilnehmenden Erfahrung”, in Phänomenologische Forschungen 2013, Thema: Soziale Erfahrung,  PhäFo 2014, 45 – 76.

  • „Von Husserl zu Merleau-Ponty. Gedanken über die Erfahrungsphänomenologie“, in: Corporeity and Affectivity. Dedicated to M. Merleau-Ponty. Ed. K. Novotný, P. Rodrigo, J. Slatman, S. Stoller, Leiden 2013, 19 – 35.

  • „Depth phenomenology of the emotive dynamic and the psychoanalytic experience.“ in: Founding Psychoanalysis Phenomenologically. Phenomenological Theories of Subjectivity and the Psychoanalytic Experience, ed. D. Lohmar / J. Brudzińska, Dordrecht 2012, 23–52 (Phaenomenologica 199).

  • „Affekt und Phantasie im Aufbau personaler Realitäten“, in: Affectivity and its Vicissitudes in Contemporary Humanities and Social Sciences, Archive of the History of Philosophy and Social Thought, Vol. 57/2012 Supplement, Warszawa, 195 – 215.

  • Assoziation, Imaginäres, Trieb. Phänomenologische Untersuchungen zur Subjektivitätsgenesis bei Husserl und Freud (http://kups.ub.uni-koeln.de/volltexte/2010/2999/pdf/Diss_Koeln.pdf)

  • „Aisthesis“, in: Handbook of Phenomenological Aesthetics. Ed. H.R. Sepp / L. Embree, Dordrecht. 2010, 9-15.

  • „Die phänomenologische Erfahrung und die Frage nach dem Unbewussten. Überlegungen im Anschluss an Husserl und Freud“, in: Interdisziplinäre Perspektiven der Phänomenologie. Neue Felder der Kooperation: Cognitive Science, Neurowissenschaften, Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaft und Religionswissenschaft. Ed. D.Lohmar / D.Fonfara, Dordrecht 2006, 54-71 (Phaenomenologica 177).

 

Herausgebertätigkeit

  • Founding Psychoanalysis Phenomenologically. Phenomenological Theories of Subjectivity and the Psychoanalytic Experience. Hrsg. von D. Lohmar / J. Brudzinska (Phaenomenologica 199), Dordrecht 2011.
  • Schuld, Leid, Gewissen, Melancholie. Akten des deutsch-polnischen Symposiums, Warschau, Oktober 1997. Hrsg. von P. Dybel / J. Brudzinska, Warszawa 2000.

 

 

Dienstadresse:

Philosophisches Seminar

Albertus-Magnus-Platz

50923 Köln

Deutschland

Raum: Im Husserl-Archiv

Tel: +49 221/470-4233

Fax: +49 221/470-5040

Email: jagna.brudzinska[at]uni-koeln.de

 


AKTUELLE TERMINE

Ferien-Sprechstunden:

Do, 17. 08. 2017
15:00–17:00

Di, 22. 08. 2017 
15:00–17:00

und nach Vereinbarung.

im Husserl-Archiv, Kerpener Str. 30 (Souterrain)

Anmeldung erforderlich.

 

 

Prüfungslizenzen:

B.A.

M.A.

Lehramt

Lehrveranstaltungen: 

siehe hier in KLIPS >>>


 

 

 

 

 

 

mehr Informationen zu den Lehrveranstaltungen bei KLIPS