zum Inhalt springen

 

 

Husserl-Arbeitstage 2018:
Subjektivität und ihre Natur

18.–20. Oktober 2018

Husserl-Archiv der Universität zu Köln

Die Husserl-Arbeitstage bieten Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit, in einem internationalen Fachkolloquium die neuesten Ergebnisse der Husserlforschung mit ausgewiesenen Wissenschaftlern zu diskutieren.

Das diesjährige Kolloquium wird sich mit dem Potential der husserlschen Methodenreflexion in Bezug auf die Frage nach der Subjektivität als Grunddimension der phänomenologischen Philosophie befassen. 

Subjektivität ist aber nicht nur ein innerphänomenologisches Thema, sondern wird in unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen und mit verschiedenen methodischen Ansätzen behandelt. Dies führt zu zum Teil disparaten Annahmen über die subjektive Natur des Menschen, aber auch die des Tieres. So lassen sich z. B. die Verstehensweisen der Biologie nicht eins zu eins in die der Sozialtheorie übersetzen. Hier kann die Phänomenologie als Grundlagenwissenschaft der Subjektivität gerade im Hinblick auf die Klärung der Schlüsselfragen der menschlichen Natur eine substantielle Reflexion bieten und nötige Differenzierungen voranzutreiben helfen. Die Husserl-Arbeitstage 2018 stellen darum die Frage nach der Subjektivität und ihrer Natur in Bezug auf folgende Themenbereiche in den Fokus: 

 

  • Das Wesen des Bewusstseins 
  • Anthropologische, ethnologische und biologische Zugänge zur Subjektivität
  • Mensch als Kulturwesen (Geschichte, Gemeinschaft, Norm)
  • Existentialistische und ethische Ansätze in Husserls Phänomenologie
  • Psychoanalyse und Theorien des Unbewussten
  • Psychologie und phänomenologische Psychopathologie
  • Transzendentalität und metaphysische Aspekte der Phänomenologie

Die Husserl-Arbeitstage werden mit der Husserl Lecture eröffnet, die von Prof. Dr. Hans Rainer Sepp gehalten und von der Deutschen Gesellschaft für Phänomenologische Forschung durchgeführt wird.

 

Wir laden Sie herzlich ein, bei unserem Kolloquium in Köln mitzudiskutieren.

 

Die Husserl-Arbeitstage sind offen für alle an phänomenologischer Forschung Interessierten. Die Teilnahme ist gebührenfrei, doch ist eine Anmeldung erforderlich.

 

 

Wenn Sie als Hörer*in teilnehmen möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an klaus.sellge[a]uni-koeln.de

 




 

Husserl-Arbeitstage 2018:
Subjectivity and its Nature

October 18–20, 2018

 

Husserl Archive at the University of Cologne

 

The Husserl-Arbeitstage offers up-and-coming researchers the opportunity to discuss the most recent research on the philosophy of Edmund Husserl with established researchers in the context of an international colloquium.

 

This year’s colloquium will address the potential of the Husserlian reflection regarding the question of subjectivity as the fundamental dimension of phenomenological philosophy.

 

Subjectivity is however not only a topic internal to phenomenology, but it is also treated in different academic disciplines and with various methodical approaches. This sometimes leads to disparate suppositions on the subjective nature of the human person and of animals as well. Thus, one cannot for example translate the understanding of the subject in biology one-to-one into social theory. Herein, phenomenology as the fundamental science of subjectivity can offer a substantial reflection regarding the clarification of key questions on human nature and encourage necessary differentiations. The Husserl-Arbeitstage 2018 poses the focus question on subjectivity and its nature with respect to the following topics:   

 

  • The essence of consciousness
  • Anthropological, ethnological and biological approaches to subjectivity
  • The human person as a cultural being (history, community, norm)
  • Existentialist and ethical approaches in Husserl’s phenomenology
  • Psychoanalysis and theories of the unconscious
  • Psychology and phenomenological psychopathology
  • Transcendentality and metaphysical aspects of phenomenology

 

The Husserl-Arbeitstage will commence with the German Society for Phenomenological Research’s Husserl Lecture, held by Prof. Dr. Hans Reiner Sepp. 

We cordially invite you to take part in our colloquium in Cologne. The Husserl Arbeitstage are open to anyone interested in phenomenological research. Participation is free of charge, but a registration is required.

 

For a participation as listener, please send an email to  klaus.sellge[at]uni-koeln.de