skip to content

Fühlen, Denken, Erkennen

Erfahrungsphänomenologie im Spannungsfeld
zwischen Mensch und Tier

Internationale Fachtagung des Husserl-Archivs der Universität zu Köln
in Verbindung mit dem Husserl Archiv Leuven – International Centre for Phenomenological Research

Das wissenschaftliche Ziel dieser von der Fritz-Thyssen Stiftung unterstützten Tagung besteht darin, die neuesten Ergebnisse phänomenologischer Forschung im Bereich der Erkenntnis- und Erfahrungstheorie sowie der Anthropologie auszuwerten und zu systematisieren. Diese Ergebnisse sollen für eine weitere innerphilosophische, aber auch interdisziplinäre Diskussion aufgearbeitet werden. Im Fokus steht dabei die Frage nach den Repräsentationssystemen, die sowohl für das Denken als auch für das Handeln menschlicher und tierischer Subjekte entscheidend sind. Im Unterschied zu den herkömmlichen und heute insbesondere innerhalb der Philosophy of Mind vertretenen Positionen, die das Denken vorrangig an intellektive Leistungen und die Sprache binden, weist die aktuelle phänomenologische Forschung auf, dass Denken ein vielschichtiges Phänomen ist, das nicht ausschließlich durch solche Leistungen erklärt werden kann. Vielmehr spielen Gefühle, Wille und die Phantasie hierbei eine wichtige Rolle.

Vom Standpunkt der gegenwärtigen phänomenologischen Forschung scheint es sogar unumgänglich, von verschiedenen Repräsentationssystemen des menschlichen Bewusstseins zu sprechen. Diese These vertritt heute insbesondere Dieter Lohmar. Sie wird in seinem neuen Buch Denken ohne Sprache differenziert analysiert und interpretiert. Die dort präsentierten Ergebnisse werden bei der Fachtagung zum Anlass für eine breitere, interdisziplinär orientierte Diskussion genommen. Zugleich soll damit das Werk Dieter Lohmars und sein Beitrag zur phänomenologischen Forschung anlässlich seines 60. Geburtstags gewürdigt werden.

Freitag, 16. Oktober 2015, 09:30–19:00
Samstag, 17. Oktober 2015, 09:30–14:00
Universität zu Köln, Hauptgebäude, Neuer Senatssaal


Anfahrt

Veranstaltungsadresse

Universität zu Köln
Hauptgebäude, Neuer Senatssaal
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Hauptbahnhof mit der U-Bahnlinie 16 oder 18 bis Haltestelle Neumarkt, von dort mit der Straßenbahnlinie 9 bis zur Haltestelle Universität.